Verkehrszeichen

VERKEHRS-, ZUSATZSCHILDER und Wegweiser nach StVO

In Deutschland gibt es rund 24 Millionen Verkehrsschilder und Wegweiser. Wir bieten Ihnen nach RAL-Gütezeichen das komplette Sortiment der StVO-Beschilderung. Um Ihnen einen kleinen Überblick verschiedener Verkehrszeichen zu geben, schauen Sie bitte die Unterpunkte an.

·         Halteverbote (z.B. Halteverbot „VZ 283“ oder eingeschränktes Halteverbot „VZ 286“)

Halteverbotszeichen verbieten jedes Halten „VZ 283“ bzw. das Halten über 3 Minuten, ausgenommen zum Ein- und Aussteigen oder zum Be- und Entladen, „VZ 286“ auf der Fahrbahn. Durch Zusatzschilder kann der Geltungsbereich auch auf einen Seitenstreifen ausgeweitet oder auf den Seitenstreifen reduziert werden.

·         Richtzeichen (z.B. Vorfahrtstraße „VZ 306“ oder Sackgasse „VZ 357“) …

… geben besondere Hinweise zur Erleichterung des Verkehrs. Sie können auch Anordnungen enthalten. Schilder,  die das Parken regeln (z.B. Parkplatz „VZ 314-50“), fallen ebenfalls unter Richtzeichen.

·         Gefahrenzeichen (z.B. Baustelle „VZ 123“ oder Stau „VZ 124“) …

… werden bei akuter oder kommender Gefahr zur Warnung aufgestellt. Die häufigsten Verkehrszeichen in diesem Bereich, sieht man an Baustellen – zur Absicherung und Warnung. 

·         Verkehrsverbote (z.B. Verbot für alle Fahrzeuge aller Art „VZ 250“)

… Verkehrsverbote untersagen den Verkehr insgesamt oder teilweise. Mehrere dieser Verbote können auf einem Schild vereinigt werden. Diese Verkehrszeichen werden nur für Verbote platziert.

·         Streckenverbote (z.B. Zulässige Höchstgeschwindigkeit „VZ 274“) …

… beschränken den Verkehr auf bestimmten Strecken. Die für bestimmte Fahrzeugarten geltende Höchstgeschwindigkeit bleibt unberührt, auch wenn durch das Zeichen eine höhere Geschwindigkeit zugelassen wird.

·         Zusatzschilder (z.B. Straßenschäden „VZ 1006-34“ oder werktags „VZ1042-30“) …

… sind Verkehrszeichen, die durch Ihre gleiche Ausführung – weißer, reflektierender Grund mit schwarzer Schrift oder Zeichnung und ebenfalls schwarzem Rand – erkennbar sind. Diese werden immer direkt unter den Verkehrsschildern angebracht.

·         Wegweiser/Pfeilwegweiser (z.B. Wegweiser auf Bundesstraßen „VZ 415“) …

… dienen – wie aus dem Namen erkennbar – der Wegweisung. Diese VZ dienen im Straßenverkehr zur Findung des Ziels oder der Einrichtung.

 

·         Ortstafeln (z.B. Ortstafel doppelseitig – gelb „VZ 311-50“) …

beschildern den Beginn und das Ende der Ortschaft. Diese VZ dienen auch dem Verkehrsrecht, denn ab dem Ortsschild (Eingang) zählt ein Tempolimit, dass auch durch die Ortstafel (Ausgang) aufgehoben wird.

Wir bieten Ihnen die komplette Palette der StVO-Beschilderung und noch vieles mehr!

Fragen Sie einfach an

 

 

Beispiele